Linie 206

Wir veranstalten unseren Bunten Abend regelmäßig in der Linie 206.

Was ist die Linie 206?

Seit der Be­set­zung 1990 gibt es in der Li­ni­en­straße 206 ein le­ben­di­ges, po­li­ti­sches Wohn­pro­jekt. In den ver­gan­ge­nen 22 Jah­ren gab es immer mal neue Ei­gen­tü­mer_in­nen, die ver­such­ten ihre Vor­stel­lung davon, mit dem Haus Pro­fit zu ma­chen, um­zu­set­zen. So auch die neuen Ei­gen­tü­mer Frank Wad­ler und Bernd-Ull­rich Lip­pert: Nach er­zwun­ge­nen Haus­be­sich­ti­gun­gen und di­ver­sen von ihrer Seite ab­ge­lehn­ten Ge­sprächs­an­ge­bo­ten kamen die ers­ten Ab­mah­nun­gen, Kün­di­gungen und es folgte ein seit Herbst 2012 an­hal­ten­der Rechts­streit. Im Mai 2016 wurden zwei Wohneinheiten durch Polizei geräumt. Die Bewohner_innen der Li­nie 206 kämpfen weiter darum, das Haus als selbst­ver­wal­te­tes, eman­zi­pa­to­ri­sches Pro­jekt zu erhalten und die Kämp­fe an­de­rer Mie­ter_in­nen­ver­net­zun­gen und be­droh­ter Pro­jek­te zu un­ter­stüt­zen!

Ber­lin bleibt dre­ckig, bunt und sche­ckig, schwarz und ze­ckig!

Wir blei­ben Alle!

Weitere Infos: Linie 206-Blog