Selbstverständnis

Wir verstehen uns als anarchistisches Kollektiv.
Anarchie ist hierbei unsere Utopie und bedeutet für uns Selbstbestimmung, solidarisches Miteinander, ein gutes Leben für alle, gegenseitiger Respekt und Rücksichtnahme. Die Abschaffung und Überwindung des Kapitalismus, aller Staaten und Grenzen sowie die Auflösung von Herrschaftsverhältnissen und Diskriminierung sind Teil dieser Utopie. Wir setzen uns ein für die Befreiung aller Menschen und (nichtmenschlichen) Tiere aus Unterdrückung und Gefangenschaft sowie für den Erhalt von Ökosystemen. Tierbefreiung ist dabei für uns notwendiger Bestandteil emanzipatorischer Bestrebungen.

So vielfältig Anarchie und Anarchismus auch sind, so vielfältig und verschieden sind die Meinungen, Ansichten und Wünsche in unserem Kollektiv. Um dem gerecht zu werden, versuchen wir, alle Meinungen wertzuschätzen, zu diskutieren und im Konsens zu entscheiden. Dabei wissen wir, dass wir diesen Ansprüchen nicht immer gerecht werden.

Unser Kollektiv ist nicht festgelegt auf einen Themenschwerpunkt.
Als Einzelpersonen beschäftigen wir uns jeweils mit unterschiedlichen Inhalten, aber führen diese in unserem Kollektiv zusammen, um gemeinsam daran zu arbeiten.
Wir setzen uns schwerpunktmäßig mit (Queer-)Feminismus, Tierbefreiung, Umweltzerstörung, sowie Trans*mysogynie auseinander. Auch Aktivist*innen und Gruppen zum Thema Rassismus und Ableismus unterstützen wir.
Dabei ist uns ein intersektionaler Ansatz wichtig, d.h. zu beachten, dass Menschen durch verschiedene soziale Hintergründe Diskriminierungen unterschiedlich erleben. Wir stehen in Solidarität zu vielfältigen Kämpfen, die hoffen: Eine andere Welt ist möglich!

Gleichzeitig ist uns bewusst, dass wir auch selbst viele Herrschaftsmechanismen verinnerlicht haben. Denn auch wir sind in dieser Gesellschaft aufgewachsen und reproduzieren bewusst und unbewusst ihre Autoritäten, Diskriminierungsformen und Verhaltensweisen. Wir sind daher bemüht, unser Verhalten und unsere Privilegien** ehrlich, aber dennoch rücksichtsvoll zu kritisieren und zu reflektieren. Denn diese prägen unsere Ansichten und unser Handeln.

Wir sehen uns zudem als Teil einer radikalen, antiautoritären Linken, mit der wir in kritischer Solidarität verbunden sind.

Liebe und Anarchie,

Anarchistisches Kollektiv Glitzerkatapult

** Wir sind beispielsweise bisher ausschließlich weiß, haben alle einen deutschen Pass, die meisten haben Cis-Privilegien, einige von uns haben Cis-männliche-Privilegien, die meisten haben Zugang zu Hochschulmöglichkeiten, um ein paar zu nennen.